Schwarzer Tee aus Ceylon


Ceylon OP HG Lovers Leap Nuwara Eliya

 

Hochkarätiger Ceylon aus dem Süden der Insel, aus Nuwara Eliya.

 

Geschmack:

 

Regelmäßig gearbeitetes, drahtiges OP-Blatt. Weiches, feinfruchtiges und spritziges Bouquet. Ein Tee für Lovers.

 

Wir empfehlen 100 °C Wassertemperatur und eine Auszugszeit von 3 bis 4 Minuten.

 

Zutaten: 100 % ceylonesischer Schwarztee

 

2,45 €

  • 0,05 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Ceylon OP Bogawantalawa Blackwood UVA

 

Der Garten Blackwood, im Bogawantalwa-Valley (UVA-Region) Sri Lankas gelegen, produziert auf 1100 - 1300 m Höhe absolut hochwertige, biologische Tees.

 

Geschmack:

 

Gleichmäßig gearbeitetes, leicht drahtiges und eher kurzes Blatt.

Mildwürzig und doch vollmundig, mit beeindruckend voluminösem Abgang.

 

Wir empfehlen 100 °C Wassertemperatur und eine Auszugszeit von 3 Minuten.

 

Zutaten: 100 % ceylonesischer Schwarztee*

 

*aus kontrolliert biologischem Anbau (DE-ÖKO-060)

 

3,75 €

  • 0,05 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1


Ceylon BOP Elephant Brand im Holzkistchen

 

Wir freuen uns sehr, Ihnen diesen feingesiebten und sehr ergiebigen Broken aus dem Hochland Sri Lankas anbieten zu können.

Wunderschön verpackt, im original Ceylon-Holzkistchen, eignet sich der "Elephant Brand" auch hervorragend als Geschenk.

 

Geschmack:

 

Die sehr feine Siebung in Top-Qualität ergibt eine kupferfarbene Tasse, kraftvoll und würzig, aromatisch-frisch.

Macht Ceylon-Liebhaber glücklich.

 

Wir empfehlen 100 °C Wassertemperatur und eine Auszugszeit von 2 Minuten (der Tee ist wirklich sehr ergiebig).

 

Zutaten: 100 % ceylonesischer Schwarztee

 

9,30 €

  • 0,25 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

 

Ceylon (Sri Lanka)

                                                                                                                                                           

Sri Lanka, die wunderschöne, grüne Insel, am Golf von Bengalen, hat etwa die Größe von Bayern und zählt heute zu den bedeutensten Tee-Exporteuren der Welt.

Vormals wurde hier auf riesigen Plantagen Kaffee angebaut, die 1867 von der Pflanzenkrankheit Rostpilz oder Kaffeepest (Hemileia vastatrix) befallen und komplett zerstört wurden.

Im Jahre 1870 begann der Schotte James Taylor mit dem Teeanbau auf Ceylon. 1972 wurde Indiens südlichste Nachbarinsel in Sri Lanka umbenannt. Fachsprachlich redet man dennoch weiterhin von "Ceylon-Tee", der Begriff ist quasi ein Markenzeichen. Spritzig-frisch und hocharomatisch, erinnern Ceylon-Tees nicht selten an Zitrusfrüchte und "stehen golden in der Tasse", wie der Kenner sagt.

 


 

Wenn Sie Fragen haben

 

- Zum Teeanbau auf Sri Lanka

- Zur orthodoxen Produktion

- Zu Rückstandsanalysen

- Zur perfekten Zubereitung

- Zur Haltbarkeit

- Zur Aufbewahrung

 

info@tee-kaffee-gourmet.de

 

Schreiben Sie uns, wir antworten sofort und auf jede Frage, immer in der Bemühung, Sie bestens zu informieren und anzuleiten.