Veröffentlicht am Schreiben Sie einen Kommentar

Darjeeling, Nordindien

Am Fuße der Südhänge des Himalayas gelegen, gehört Darjeeling zu den angesehensten und namhaftesten Teeanbaugabieten der Welt.

In bis zu 2500 m Höhe, auf über 80 Plantagen, wachsen die erlesensten Sorten heran. Die Erntezeit ist in Pflückperioden abgegrenzt und sorgt für unterschiedliche Geschmackserlebnisse.

First Flush: Die Frühjahrsernte, März – Mai

Die ersten jungen Frühlingsblätter, spritzig-frisch, von blumig-duftigem Charakter. Die Tassenfarbe strahlt hellgelb bis honigfarben.

in between: Die Zwischenpflückung, Ende Mai bis Anfang Juni

Gegen Ende der ersten Pflückperiode wächst die Frühsommer-Qualität heran. Beeindruckende Geschmacksvielfalt, von blumig bis mild-würzig.

Second Flush: Die Sommerernte, Juni – Juli

Die in der Sommersonne kräftig herangewachsenen Teeblätter, maronfarben, mit silbrigen oder goldbraunen Blattspitzen (Tips). Mild-harmonisch, feinnussig, Topqualitäten weisen delikate Muskatel-Noten auf.

autumnal oder Monsoon Flush: Die Herbstpflückung, Oktober bis November

Die Erntezeit geht dem Ende zu, die Winterpause steht vor der Türe: Eine letzte Pflückung aromatischer, mild-nussiger Tees erfolgt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.